Zehn Punkte durch die Europäische Richtlinie über Funkanlagen

10690270_ 792780530764229_3284411276548428180_n

2014/53/EG Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16 April 2014

veröffentlicht im Amtsblatt der Europäischen Union auf 22.05.2014

In Datum 22.05.2014 das Amtsblatt erscheint das neue EU-Richtlinie 2014/53 Parlament und der Europäische Rat erlassen und an Funkanlagen die Sendung, emittieren oder empfangen von Radiowellen Radio Kommunikationszwecke oder absichtlich Radio Entschlossenheit und systematisch mit den Funkfrequenzen.

Endgeräte, eine örtlich festgelegte Linie ist nicht in die Richtlinie aufgenommen..

Die kürzlich veröffentlichte 1999/5/EG Richtlinie als anfällig für ändert sich häufig und deutlich hebt und daher zur Verdeutlichung entsorgt.

IN KÜRZE, 10 PUNKTE AUS DER RICHTLINIE

1 – Dieser Sender darf keine schädlichen Störungen und unerwünschte Emissionen von Radiowellen verursachen. (im benachbarten Kanälen) auf ein Maß beschränkt werden sollte,, der Zustand der technologischen Fortschritte, zur Vermeidung von schädlichen Interferenzen.

2 – Der Empfänger, Wenn vorhanden, besitzen ein Leistungsniveau, das eine Regolarefuznionamento ermöglicht und schützen Sie ihn vor der Gefahr funktechnischer Störungen müssen (gemeinsame Kanäle und angrenzenden).

3 – Die Fähigkeit des Empfängers gilt als ein wichtiger Faktor um die effiziente Nutzung des Frequenzspektrums zu gewährleisten: Es müssen ausreichende Beständigkeit gegen schädliche Störungen und unerwünschte Signale.

4 – Interoperabilität zwischen Funkgeräte und Zubehör, für bestimmte Kategorien oder Klassen, muss einen Standard zur Verfügung stellen (Ladegeräte) um die Ansammlung von Abfall und unnötige Kosten zu reduzieren.

5 – Den Schutz der persönlichen Daten und der Privatsphäre der Nutzer von Funkanlagen und den Schutz des Betrugs, verbessert durch die Entwicklung von entsprechenden Features in Produkte umgesetzt.

6 – Die Geräte muss Zugang zu Notdiensten unterstützen sowie die Gestaltung die Entwicklung für die einfache Nutzung auch von Menschen mit Behinderungen enthalten muss.

7 – Möglichkeit zum Hochladen oder Software zu ändern, nur, wenn die Ausrüstung nicht beeinträchtigt wird.

8 – Registrierungspflicht in einem zentralen System von Funkanlagen für das Inverkehrbringen bestimmt ’ zur Verbesserung von Effizienz und Effektivität der ’ ’ Marktüberwachung und dazu beitragen, um die Einhaltung dieser Richtlinie zu erhöhen. Diese Anforderung verursacht zusätzliche Kosten für die Wirtschaftsbeteiligten und sollte daher nur für Kategorien von Funkanlagen für die hat noch nicht erreicht ein hohes Maß an Konformität eingeführt werden.

9 – Für die Hersteller gibt es keine vorheriger Benachrichtigung Informationen Begriffe von Gebrauch Funkanlagen mit nicht harmonisierten Frequenzbänder. Das system ECHO-Frequenz-Informations-System (EFIS) European Communications Office (ECO) gibt es für die Hersteller, die Informationen über Frequenz für alle Mitgliedstaaten zu suchen und bewerten ob, und unter welchen Bedingungen, solcher Funkanlagen kann werden alle verwendeten ’ in jedem Mitgliedstaat.

10 – Zum Zwecke der promotion, Demonstrationsaktivitäten alle ’ messen, Ausstellungen und Veranstaltungen ist möglich, ausstellen von Funkanlagen, die nicht dieser Richtlinie entsprechen und die auf den Markt gebracht werden kann nicht vorausgesetzt, dass Aussteller, dass sicherstellen sollte sowohl ein ausreichendes Maß an Informationen für der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Die Vollversion ist in den Link gegeben.: http://EUR-lex.europa.eu/legal-content/en/TXT/?URI = Uriserv:OJ. L _. 2014.153.01.0062.01.ITA

(Foto von sscreations)

Schreibe einen Kommentar

Ihre e-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *